Neues aus der Skivereinigung – Juli 2014

Neues aus der Skivereinigung im Monat Juli

Liebe Skifreunde,

seit 1. Juli sind Anmeldungen für unsere Ski-Winterfahrten möglich und es haben sich bereits viele Vereinsmitglieder bei Kristina im Service-Büro angemeldet. Näheres dazu in diesem Newsletter.

Euer Stefan Mest

Informationen zum Buchungsstart

In den vergangenen Tagen habt Ihr alle mit der Post ein Schreiben über unsere Skireisen im nächsten Winter erhalten. Weiterhin sind die neuen Fahrten auch im Internet unter www.skivereinigung.de und unter   www.facebook.com/skivereinigung erhältlich. Der Vorstand hat sich richtig ins Zeug gelegt, um Euch alle so früh im Jahr zu informieren. Dafür haben alle einen großen Dank verdient, denn es gehört schon einiges dazu, um die Termine für die Hotels, die Kosten für Hin- und Rückreise mit Bus oder Bahn und alle weiteren notwendigen Einzelheiten zu ermitteln und zu kalkulieren. Anmeldungen nimmt Kristina von unserem Service-Büro nun gern entgegen. Man kann sich den Anmeldebogen im Internet ausdrucken und per Fax oder per Scan versenden. Aufgrund von Softwarewechsel ist derzeit eine online-Anmeldung leider noch nicht möglich. Ihr könnt Kristina natürlich auch gern eine E-Mail mit Euren Daten senden. Auf keinen Fall solltet Ihr die Anzahlung vergessen! Eure Anmeldung ist erst dann wirksam, wenn die Anzahlung eingegangen ist. Wenn alles vollständig ist, versendet Kristina dann eine Anmeldebestätigung. Alle weiteren Informationen erhaltet Ihr dann später vom jeweiligen Fahrtenleiter.

Die Sommerfitness ist beendet

Erstmalig haben unsere Sport-Übungsleiter eine Sommerfitness in der Halle angeboten. Jeden Dienstag Abend trafen sich teilweise mehr als 10 Mitglieder zum Training, um gemeinsam zu schwitzen. Alle fanden es rückblickend sehr gut, dass sich die Übungsleiter wöchentlich abwechselten. So wusste man nie, was sich der neue Übungsleiter ausgedacht hat und man freute sich auf spannende Trainingsabende. Wir können uns alle bei Sabine über Ihre tolle Idee bedanken, denn sie hat schließlich das Konzept erarbeitet und alle motiviert. Im nächsten Jahr wird es bestimmt eine Fortsetzung geben.

Auf geht’s zum Swin-Golf nach Bergrade

Am Sonntag, 27. Juli treffen wir uns um 10.30 Uhr beim Swin-Golf in Bergrade (www.swingolf-bergrade.de). Diesen Sport könnte man auch „Acker Golf“ nennen, denn es geht längst nicht so fein und elegant wie auf einer richtigen Golfanlage zu. Erwachsene und Kinder haben schnell den perfekten Schwung raus und treiben den Golfball über die Bahn in Richtung des Zielloches. Wir werden in Gruppen eingeteilt über die Anlage gehen und den Sieg ausspielen. Anmeldungen nimmt Kristina gern entgegen. Je Person sind 10 € für den Spaß zu berappen. Zur Erholung können wir uns im beiliegenden Café stärken.

Unser „Extremsportler“ Wolfgang

Was haben wir nicht für tolle Typen in unserer Skivereinigung! Unser Skifreund Wolfgang hat seinen Spaß am EXTREM-Wandern entdeckt. 2013 ist er den Fernwander-Traumpfad München – Venedig marschiert…!! Jeden Tag zu Fuß, bei Wind und Regen, bei Hitze und Staub, bergauf und bergab und sogar mit Schnee auf der Seiser Alm. Während dieser Wanderung hat Wolfgang ca. 550 Kilometer und ca. 20.000 Höhenmeter bewältigt.  Vor einigen Wochen marschierte er morgens um 7.00 Uhr in Bad Schwartau los und erreichte nach 21 Stunden und insgesamt 100 Kilometern nachts um 4.00 Uhr sein Ziel in Lüneburg. Seine Strecke führte ihn entlang des Elbe-Lübeck-Kanals bis nach Lauenburg und dann auf die andere Elb-Seite nach Niedersachsen. Entlang eines Fahrradweges marschierte Wolfgang dann weiter bis zu seiner Tochter in die Innenstadt von Lüneburg. Bei Vollmond und gutem Wetter kam er zügig voran. Nach einer kleinen Stärkung ging es dann ab ins Bett.

 

Im nächsten Jahr möchte er sich die Strecke Oberstdorf zum Gardasee vornehmen. Mal sehen, was er dann noch so alles vorhat….

Traumhaftes Wetter beim Wasserski

Was war das für ein Spaß beim Wasserski in Süsel. Bei traumhaftem Sommerwetter konnten unsere mutigen Alpinfahrer beweisen, dass man auch mit Ski übers Wasser gleiten kann. Die vielen Zuschauer unserer Skivereinigung hatten viel Spaß beim Anfeuern, denn es wurde alles ausprobiert: Paar-Ski, Mono-Ski und Wakeboard.

Zu Beginn erhielten alle eine Einweisung über die Sicherheitsbestimmungen und die Körperhaltung, denn Wasserski geht halt anders als Alpinski. So hieß es dann: „Runter in die Hocke, Arme lang ausgestreckt und langsam aufstehen, so dass die Leine immer straff ist.“ Wer dies befolgte, fiel selten ins immerhin warme Wasser. Andere hatten ihren Spaß beim Schwimmen. Nach den 2 Stunden mussten alle eingestehen: „Das hat ordentlich Kraft gekostet.“ Nun ging es schnell zum Bistro und wir stärkten uns mit Pommes und Currywurst.